Wir alle lieben sie – unsere Schuhe!

“Hi, ich bin nicht zuhause, aber meine Schuhe schon, also hinterlasst ihnen eine Nachricht!” Diese Worte kamen einem zu Ohr, wenn man bei Sex and the City versuchte, Carrie Bradshaw an die Strippe zu bekommen. Und mal ganz ehrlich, so dermaßen weit her geholt, ist das doch nicht. Ich persönlich pflege einen sehr emotionalen Umgang zu meinen liebsten Schuhen und ich gebe zu, wenn dem einen oder anderen Paar ganz unerwartet etwas zustoßen würde, wäre ich wirklich traurig. Ich durchstöbere am liebsten kleine Vintage-Läden, in denen ich meist auch fündig werden. Aber auch die wunderbaren Stoffbegleiter von Superga haben es mir diesen Sommer besonders angetan. Ob hoch oder flach, aus Leder oder Canvas – wir alle haben sie, unsere Lieblingsschuhe! Dass ich ein besonderes Interesse an diesem beliebten Kleidungsstück habe, wurde mir bereits in früher Kindheit klar. Im zarten Alter von fünf Jahren habe ich mich im Italienurlaub zum ersten Mal verliebt. Nicht etwa in einen Jungen, nein, in ein entzückendes Paar goldene Ballerinas, denen ich von dem Tag an bis zum Ende unseres dreiwöchigen Urlaubs jeden Tag einen Besuch abstattete. Meist stand ich nur vor dem Schaufenster, entweder Mama oder Papa an der Hand, in meinen Träumen aber trug ich das goldene Paar an meinen Füßen und fühlte mich dabei wie eine kleine Prinzessin. Am Ende meines Urlaubs und zahlreiche Tagträume weiter sollte es in Erfüllung gehen: meine Vater nahm mich auf den Arm und trug mich hinein in das Geschäft, in dem meine Wünsche in Erfüllung gehen sollten. Die goldenen Schläppchen sollten ab diesem Tag die meinen werden und wichen, wie könnte es auch anders sein – nicht mehr von meinen Füßen. Ich trug die lieblichen Schuhe so lange, bis ich in sie – ich konnte es drehen und wenden wie ich wollte-  einfach nicht mehr hineinpassen wollte. Doch die Erinnerung ist geblieben – an wunderbare Eltern, die mir diesen Wunsch erfüllten und an ein ganz besonderes paar Schuhe, das meinen heutigen Schuhtick vermutlich ausgelöst hat.


Leave a Reply