Sommermode 2013: Was ist diese Saison angesagt?

Der April, der macht ja bekanntlich sowieso, was er will – doch danach wird es bestimmt bald Sommer werden und die Sommermode kommt wieder zum Vorschein. Positiv Denken hilft auf jeden Fall und sollte auch unser Mantra für die letzten kalten Tage sein. Damit frau nicht Zuhause sitzt und bei dem eisig anhaltenden Winterwetter sich noch die Frühlingslaune oder gar die Sommerlaune verhageln lässt, sollte frau aktiv diese Zeit nutzen und sich mit den besten mit Recherche nutzen. Die Leitfrage dabei sollte lauten: Was ist in diesem Sommer Trend und welche Sommermode trägt frau 2013.

Wie es bekannltich in jedem Jahr bei Sommermoden ist, ist  auch in diesem Jahr angesagt,  was bunte Farbe hat und fließende leichte Stoffe. Besonders transparent geht es hier stofflich zu. Aber auch farblich gilt es mit den Trendfarben wie Royalblau, knalliges Rot, Grapefruit Mandarine den Sommer richtig willkommen zu heißen.  Doch gerne sind natürlich auch frische Pastelltöne gesehen, die dann auch mit floralen Mustern kombiniert werden können. Wichtig zu wissen ist in Punkto Schuhe, dass der Sommer ganz in weiß ablaufen wird.

Doch haben die Prêt-à-porter-Shows die Sommertrends schon längst verraten. Ganz groß angesagt ist der Trend zum Minimalismus, zu wild kombinierten Mustern, zu asiatischen Kleidern und zum Klassiker schwarz-weiß. und gestreift oder auch der Marinelook ist ganz oben auf der Hitliste. Im Kontrast hierzu machte Versace die italienische Lolita mit buntesten Farbmuster und im 60er Jahre Stil wieder salonfähig.

Ganz casual gilt es bei der Sommermode, dass die 90er angesagt sind mit kleinen modischen Neonaccessoires und löchrig muss es bitteschön sein. Auch das bauchfreie Top in allen möglichen Varianten – ob sportlich oder gar schick zum Weggehen – ist wieder in. Die Regel  lautet: Jeans und Jeans kombiniert sich in diesem Jahr gern und die Jeansjacke ist auch ein Accessoire, das dieses Jahr ein Must-Have ist. Doch im Allgemeinen gilt bei der Frage, was ist 2013 in Mode das Motto: Weniger ist mehr.


Leave a Reply