Schönes Haar wie frisch vom Friseur

Na, wann hatten Sie zuletzt einen Bad-Hair-Day? Kommt hin und wieder vor? So geht es wohl vielen Frauen! Die unvorteilhaft liegende Frisur kommt meist von nicht ausreichend oder falsch gepflegtem Haar. Fangen wir mit einem simplen, jedoch sehr ergiebigen Test an: Nehmen Sie ein einzelnes Haar und lassen Sie es in ein Glas mit kühlem Wasser fallen. Was passiert? Sollte es an der Oberfläche schwimmen, können Sie sich über gesundes, schönes Haar freuen. Geht das Haar unter und schwebt Richtung Glasboden, ist es zu trocken und benötigt mehr Feuchtigkeit.

Sehr wichtig für schönes Haar ist ein regelmäßiges Spitzen-Schneiden beim Friseur. Ein paar Tricks können Sie aber auch zu Hause anwenden, um schönes Haar in Schach zu halten. Stylinghelfer wie Haargummis, Spangen und Klämmerchen sind praktisch und machen oft auch einiges her. Trotzdem sollte man bei der Auswahl der Haar-Accessoires vorsichtig sein: Metalleinsätze bei Haargummis sollten am besten ganz vermieden werden, bei Spangen oder Haarreifen unbedingt darauf achten, dass die Kanten nicht zu scharf sind. Auch nach dem Duschen sollten Sie Ihre Wallemähne nicht durch zu starkes Trockenrubbeln reizen. All das kann die empfindliche Schuppenschicht auf den Haaren zerstören und sie aufrauen. Gegen Letzteres hilft es zum Beispiel auch die Haare nachts einfach zusammen zu binden. So wacht man dann am nächsten Morgen auch mit perfekt sitzendem, schönem Haar, statt mit einer waschechten Sturmfrisur auf.

Verschiedene Haartypen verlangen eine unterschiedliche Pflege. Wie kann man zum Beispiel mehr Fülle und Volumen in feines, dünnes Haar zaubern? Ganz einfach indem Sie Anti-Schuppen-Shampoo benutzen. Das entfernt nämlich nicht nur lästige Schüppchen, sondern es lässt das Haar fülliger wirken. Schönes Haar ist Ihnen so im Nu sicher. Fettiges Haar kann man super mit Gesichtswasser bekämpfen. Mit einem in Gesichtswasser getunkten Wattepad kann man einfach die Kopfhaut abtupfen und somit überschüssigen Talg entfernen. Frauen mit einer dunklen Haarpracht, können dagegen auf Rotwein als Hausmittelchen setzen. Sanft ins feuchte Haar einmassiert und mit einer Klarsichtfolie umhüllt, verleiht diese spezielle Kur einen tollen Schimmer. Schönes Haar ist also nicht nur Glückssache, sondern hängt auch sehr von den eigenen eingesetzten Tipps und Tricks ab.

(Bildquelle: iStock)

Leave a Reply