La vie est belle…

Die Stadt der Liebe und der Romantik, der Baguette und des Eiffelturm und die Stadt, in der Mode ganz groß geschrieben wird: ich spreche natürlich von dem wundervollen Paris, dem ich an dieser Stelle meine uneingeschränkte Liebe gestehen möchte. Kaum eine andere Stadt auf der Welt versteht das Savoir-vivre  so gut wie die französische Hauptstadt, die uns regelmäßig durch atemberaubende Modekreationen beeindruckt. Es scheint, als läge der Sinn für gute Mode in der französischen Luft und als sei eine große Portion „guter Gene“ im Trinkwasser, denn anders lässt es sich für mich nicht erklären, dass die Französinnen so makellos schön sind. Groß und schlank, stilsicher und charmant begegnen sie mir Croissant essend in kleinen Cafés und versprühen dabei einen Charme, dass man Blick nur schwer von ihnen nehmen kann. Sich an dieser Stelle über die Ungerechtigkeit zu beschweren, nützt wohl nicht viel und so frage ich mich stattdessen, wie kommt es eigentlich, dass die Parisiennen so  derart bezaubernd sind.

Ihre Stilsicherheit erkläre ich mir ganz einfach durch die Tatsache, dass sie direkt am Ort des Geschehens leben. Paris ist in Sachen Mode so einflussreich, dass sie aus dem Modeolymp nicht wegzudenken wäre. Trends entstehen in Paris, ein Hauch von Eleganz liegt ganz einfach in der Luft und die Gesellschaft verhält sich der Mode gegenüber ganz einfach anders als wie Deutschen es tun. Die Mode wird, ähnlich wie Kunst und Literatur, als Kulturphänomen betrachtet und weniger belächelt. Berichtet man hier in Deutschland, dass man sich gerne beruflich mit Mode befassen würde, wird zunächst angenommen, es handle sich um jugendliche Spinnereien. Wer sich in Deutschland zu viel mit der Mode befasst, bekommt gerne einen Stempel: Modepüppchen. Oberflächlichkeit und Mode scheinen bei uns Hand in Hand zu gehen und ich beneide die Franzosen um ihre diesbezügliche Toleranz. In Paris hat die Mode ihren wohlverdienten Platz in der Gesellschaft und ich glaube, dass man das auch in der Kleidung der Menschen spürt. Man hübscht sich gerne auf und nutzt die Gunst der Stunde, um sich modisch zu inszenieren. Ich für meinen Teil freue mich über das, was die Mode bietet. Sie verschönert das Leben, sie bietet Möglichkeiten, sich auszudrücken und bereichert uns durch Kreativität. Ein Besuch in Paris hat es mir noch einmal verdeutlicht: Mode ist ein kulturelles Phänomen, an dem ich gerne teilhabe.


Leave a Reply