French Nails – Ein zeitloser Klassiker

Nägel im Nude-Look mit weißer Nagelspitze, kurz French Nails, wirken stets elegant und passend zu jedem Anlass. Ihre lange Geschichte beweist ihre zeitlose, klassische Eleganz. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kann Frau sich in wenigen Schritten selbst ein French Nails Design gestalten oder aber einen Nageldesigner ihres Vertrauens aufsuchen.

Geschichte der French  Manicure

Die ersten French Nails traten im Frankreich des 18. Jahrhunderts auf und wurden vor allem aus sehr pragmatischen Gründen verwendet. Mit einem weißen Stift wurde die Nagelspitze eingefärbt, um den Schmutz unter den Nägeln zu verdecken. Im Zuge der großen Modeschauen gewannen French Nails zunehmend an Beliebtheit. Sie stellten eine effektive und schnell umsetzbare Möglichkeit dar, die Nägel der Models frisch und zu jedem Outfit passend wirken zu lassen.

Das Design – Verschiedene Varianten

Generell lässt sich die Möglichkeit des French Manicure Designs in zwei Kategorien unterteilen: Zum einen gibt es Möglichkeiten, die Nägel selbstständig in diesem angesagten Look zu gestalten, zum anderen existieren Varianten, welche nur von einem professionellen Nageldesigner umsetzbar sind. Einige Varianten lassen sich aber schnell zu Hause umsetzen. Entweder wird zunächst der gesamte Nagel mit einem nude-farbenen Lack gefärbt und mithilfe einer Schablone die Spitze anschließend weiß lackiert. Oder es wird ein Nagelweißstift verwendet, um die Nagelspitze aufzuhellen. Wird ein professioneller Nageldesigner aufgesucht, so hat dieser die Möglichkeit zwischen einem Design mit UV-Gel oder mit Acrylstaub zu wählen. Letzteres erfordert mehr Fachwissen und Fingerspitzengefühl, zeichnet sich jedoch durch eine längere Haltbarkeit und höhere Belastbarkeit aus.

French Nails Tutorial

Das französische Nageldesign lässt sich mit wenigen Utensilien und einer Portion Fingerspitzengefühl ohne weiteres selbstständig umsetzen. Benötigt werden neben farblosem, nudefarbenem und weißem Lack eine Nagelfeile, ein Rosenholzstäbchen und Schablonen. Zudem sind Nagellackentferner und Wattebäusche von Vorteil. Zunächst werden die Nägel mithilfe des Nagellackentferners von Fettrückständen befreit. Im Anschluss sollte die Nagelhaut mit dem Rosenholzstäbchen vorsichtig zurück geschoben und der Nagel mithilfe der Feile in Form gebracht werden. Danach wird der gesamte Nagel in einem Nude-Ton lackiert, welcher sorgfältig trocknen sollte. Erst wenn diese Grundlage vollständig ausgehärtet ist, werden die Schablonen angebracht und die Spitze weiß lackiert. Nach einer erneuten Trocknungszeit können die Schablonen vorsichtig wieder abgezogen werden. Zum Abschluss wird der gesamte Nagel mit einem Klarlack überzogen. Nach einer weiteren Zeitspanne zur Trocknung ist das French Nails Tutorial abgeschlossen.

(Bildquelle: iStock)

Leave a Reply