Flower Power: Der Sommertrend 2013

Dieses Jahr steht voll im Blütenrausch – ob als Hommage an die 50er, 60er und 70er Jahre, lediglich floralen Applikationen oder die asiatische Tuschmalerei in asiatischen Kirschblütenbildern und Wasserfarbenoptik – erlaubt ist, was einem Blumiges gefällt. Hauptsache ist es, das alles im Namen der Rose aufeinander abgestimmt ist. Alle möglichen Variationen können dabei experimentierfreudig ausprobiert  werden, ob nun in wertvollem Seidenstoff verarbeitet, aufreizender Spitze oder auch im casual Jeans-Look.

Die Kleidung sollte auf jeden Fall schön auffällig sein, denn neben den graphischen Drucken ist hier auch die Romantik großgeschrieben. In der Form einer Röhrenjeans kann man nicht nur rosafarbene Jeans mit einem Blumendruck finden, sondern auch asiatische Hosen mit typisch chinesischem Muster in leichten Seiden- oder Stoffhosen. Sehr toll zu tragen und garantiert ein echter Hingucker!

Der Sommertrend zum Flower Power: Wie kombiniert man ihn richtig?

Da das perfekte Outfit mit der richtigen Kombination der einzelnen Kleidungsstücke hängt und fällt, sollte man sich immer gut überlegen, wie man diese sehr auffällige Hose richtig kombinieren kann. Ein einfaches und schlichtes Oberteil ist hier wirklich nicht die Lösung de3r Stilfragen, denn leicht kann dabei auch die hübscheste Blumenhose langweilig wirken. Frau sollte es den großen Modedesignern nachmachen und entweder den Blumen-Look von Kopf bis Fuß einfach anziehen – wichtig ist aber unbedingt der gleiche Blumenprint. Die andere Variante ist natürlich andere Muster dagegen zu halten und einen Stilbruch der so brav anmutenden Muster mit einer rockigen Bikerjacke oder einer Ethnobluse zu provozieren. Eine weiße Bluse mit einer blauen Jeansjacke und rosa Pumps ist da eher die klassische Variante. Flower Power sorgt nicht nur für gute Laune, sondern auch für eine ganz besonders bunte Garberobe!


Leave a Reply