Crop that top

Stars machen es vor, wir machen es nach. So läuft das halt, auch bei diesem Trend. Die angesagten Crop tops werden von Stars wie Rihanna, Katy Perry oder auch Selena Gomez getragen. Erst einmal für alle die es nicht wissen, was sind Crop Tops? Der Begriff kommt aus dem Englischen und steht für ein Shirt was Bauchfrei ist. Sie können eng geschnitten sein, aber auch sehr weit. Erhältlich gibt es sie mit vielen Mustern, in unterschiedlichsten Farben oder auch mit irgendwelchen Logos oder Slogans drauf. Ob mit Arm, mit Trägern oder auch ganz ohne, das ist bei den Crop Tops völlig egal.  Man kann Sie schnell selber machen in dem man einfach ein älteres T-Shirt nimmt und die untere Hälfte abschneidet, so bis zur Brust. Kombinieren kann man sie zu allem möglichem. Besonders schick sieht man mit ihnen aus, wenn man einen high-waist Rock trägt und nur ein kleiner Spalt zwischen Ende des Crop Tops und des Rockes frei lässt. Auch gut kann man Shorts zu ihnen kombinieren. Das Cropped Top kann ein lustiger Spaß sein, einer traditionellen Silhouette kann so der „Twist“ gegeben werden und die Aufmerksamkeit ist auf die natürliche Taille gerichtet.

Die Geschichte des Crop Tops

Mitte 1980, verursacht Madonna eine Kontroverse, als sie in einem Video zu ihrem Song „Lucky Star“ ein Crop Top trug. Auch in diesem Jahrzehnt wurde ein Crop Top ein  beliebter Modeartikel dank der aeroben Begeisterung und Popularität des Films Flashdance. Sie wurden auch oft mit tief liegende Bändern in den 1980er Jahren an der Seite der Hüfte angewinkelt gepaart. Als Mesh-Gewebe kamen sie in den 1990er Jahren, in Form eines Bustiers  wieder auf was dann unter einem Blazer oder einem Hemd getragen wurde. Bis Mitte 1990er-Jahre kamen sie dann auch mit langem  Arm und sogar Crop Top Rollkragenpullover in Mode. Und jetzt noch schnell: Greifen Sie zu, niedriger Preis mit super aussehen.


Leave a Reply