Bequeme Wäsche für die Nacht

Bei Nachtwäsche ist es wie beim Kochen: Für jeden Topf gibt es einen Deckel. Für jede Schlafgewohnheit gibt es die passende Nachtwäsche. Damit Sie nicht nur mit der Zeit, sondern auch mit dem Komfort gehen, hier ein paar Tipps zu den verschiedenen Nachtwäsche-Varianten.

Nachthemd

Das Nachthemd ist ein alter Klassiker, der sich bis in die modernen Schlafzimmer gehalten hat. Noch heute mögen viele Frauen den weiblichen Look in Kleidform und die Beinfreiheit. Mittlerweile gibt es etliche Modelle und Ausführungen. Kurze Nachthemden aus Satin oder Seide für den Sommer, knielange Modelle aus leichtem Leinen und weichem Samt oder bodenlange Nachtkleider aus wärmender Baumwolle für den Winter. Bei der Wahl zu dieser Nachtwäsche kommt es stark auf Ihre Schlafgewohnheiten an. Ganz ohne Hose und Gummizug ist es zwar bequem zu tragen, doch es kann auch leicht hochrutschen oder sich um den Körper wickeln.

Babydoll

Das Babydoll bietet Ihnen viel Bewegungsfreiheit, weil es sehr locker und weit am Körper sitzt. Jedoch nicht zu weit, denn das Oberteil am Dekolleté ist eher enganliegend und soll dadurch nicht so schnell verrutschen können. Babydolls sind gerade an warmen Tagen die ideale Nachtwäsche. In zarten Stoffen sorgen sie für ein luftiges und leichtes Hautklima. Sie können es zudem mit einem Höschen, mit einem Tange oder mit einer Shorts kombinieren.

Negligee

Das Negligee ist wahrscheinlich die sinnlichste Nachtwäsche überhaupt. Das enganliegende Oberteil betont Ihre Figur und ist gleichzeitig angenehm zu tragen. Für eine attraktive Optik wird es meist aus dünnen Materialien wie Seide, Satin, Spitze und transparenten Stoffen hergestellt. Sie können es im Sommer oder für besondere Abende auch im Winter tragen. Durch den engen Schnitt bleibt die Wäsche die ganze Nacht über an Ort und Stelle. Je nach Länge des Negligee können Sie es auch mit Höschen kombinieren oder ganz ohne.

Pyjama

Der Pyjama ist gerade bei modernen Frauen hoch im Kurs. Damals nannte man ihn noch Schlafanzug, heute heißt die Nachtwäsche Pyjama und ist in vielen Variationen erhältlich. Der lange Zweiteiler ist ideal für den Winter oder für Frauen, die schnell frieren. Sie können ihn mittlerweile als Frottee-, Flanell-, Satin- oder Baumwollvariante kaufen. Wenn Sie es besonders warm haben möchten, dann achten Sie auf geschlossene Bündchen an Hosenbeinen und Ärmeln.

Bigshirt

Wenn Sie es ganz lässig und unkompliziert mögen, dann ist das Bigshirt die bequemste Variante. Egal ob Sie dafür ein separates Shirt verwenden, sich bei Ihrem Freund oder Mann bedienen oder einfach ein beliebiges Shirt aus dem Kleiderschrank nehmen: Der moderne Style gefällt vor allem jungen Frauen und allen, die Bewegungsfreiheit in Nachtwäsche benötigen. In Kombination mit einer engen Shorts kann das Bigshirt zudem recht attraktiv wirken.

Weiterführende Infos rund um Nachtwäsche findest du übrigens auf hier und bei Modebewusst.net.


Leave a Reply