And the Fashion Oscar 2013 goes to…

Erst letzten Sonntag gingen in Hollywood erst wieder die begehrten Oscar-Trophäen über den Tisch. Alles was in der Filmbranche Rang und Namen hat, gab sich die Ehre die traditionsreiche Preisverleihung mit seiner Anwesenheit zu beehren. Zu den Gewinnern des Abends gehörten zum Beispiel Anne Hathaway, die für ihre Nebenrolle in „Les Misérables“ ausgezeichnet wurde oder auch Christoph Walz, der als bester Nebendarsteller in „Django Unchained“ geehrt wurde. Doch besonders spannend ist jedes Jahr nur Eines: Was trugen die Stars und Sternchen eigentlich? Wir stellen Ihnen die diesjährigen Tops und Flops der Oscars 2013 vor.

Wenig überraschend ist, dass es auch dieses Jahr bei den Oscars 2013 wieder heftig glitzerte und funkelte. Doch neben silber- und goldfarbenen Gewändern, sah man auch viele Kleider in Nudetönen. Ihre lange, für die Oscars 2013 fit gemachten Körper, präsentierten die Ladies in meist sehr engen Schnitten. Bustieroberteile schienen sehr beliebt zu sein. Statt einem tiefen Dekolleté fielen viele der weiblichen Stars lieber mit einem freigelegten Rücken auf.

Tut uns sehr leid, aber an Anne Hathaway kann der Oscar für die schönste Robe leider nicht gehen. In ihrem zartrosa, bodenlangen Kleid, sah sie sehr blass aus. Außerdem lenkte das von Prada designte Kleid den Blick direkt auf die Brustwarzen der Schauspielerin, die unfreiwilligerweise sehr betont wurden. Das cremefarbene Reem Acra Kleid aus Tüll und Spitze, das an Kristen Stewart „hing“ (so muss man es leider wirklich nennen), war da an sich schön deutlich schöner. Doch leider schaffte die Schauspielerin nicht es dementsprechend zu präsentieren. Lustlos schlurfte sie über den Teppich, die Haare strähnig herunter hängend. Nicht von schlechten Eltern war das Kleid von Jennifer Aniston. Sie trug eine auffällige, rote Robe von Valentino. Mit einer Hochsteckfrisur wäre das ganze Erscheinungsbild aber noch gelungener geworden. Charlize Theron überraschte mit einem blonden Kurzhaarschnitt, der ihr aber super stand. Auch ihr Outfit, eine schneeweiße Robe mit Schleppe von Dior war oscarverdächtig. Zwar reichte es für Naomi Watts nicht für den Oscar 2013 als beste Hauptdarstellerin im Film „The Impossible“, doch von uns bekommt sie den diesjährigen Oscar für das tollste Kleid. Die silbergraue, eng anliegende Robe von Armani glitzerte im Blitzlichtgewitter was das Zeug hält. Doch die Pailletten allein machen das Kleid noch nicht aus. Besonders raffiniert ist vor allem der Schnitt im Brust- und Schulterbereich. So the Fashion Oscar 2013 goes to Naomie Watts!

(Bildquelle: iStoch)

Leave a Reply